Tanger ist eine spannende Alternative zum Klassiker Marrakesch. Spannend und authentisch sind die Labyrinthe der Altstadtgassen – und die Begegnungen mit den Menschen dort. Nur Mut! Der Neugier folgen, dem Instinkt und den Gerüchen, sich verlieren und treiben lassen durch das Wirrwarr von Gassen.

Das ist die richtige Herangehensweise für Tanger. Das altstädtische Herz pulsiert einerseits in der Uptown Kasbah und andererseits in der Downtown Medina. Da, wo sich Häuserwürfel asymmetrisch übereinanderstapeln, Wäscheleinen von Fenstergitter zu Fenstergitter spannen. Bougainvilleen umkränzen Fassaden, Katzen dösen auf Bänken. Wände tragen Farbschichten von Türkis bis Gelb, während andere kalkweiß in der Sonne reflektieren. Die marokkanische Küstenstadt ist eine Wucht, vor allem für die Sinne.

Mehr erfahren Sie im Reiseteil der OWL AM SONNTAG vom 11. Oktober.

 

Foto: avs