Manch einer vermutet, dass Hannes Wader gebürtig aus Nordfriesland stammt, doch weit gefehlt: Der Folksänger und Liedermacher ist ein echter Ostwestfale, im Haus Gilead in Bethel geboren und am Poetenweg in Hoberge aufgewachsen, also auf heutigem Bielefelder Stadtgebiet.
So verwundert es nicht, dass der 77-jährige Musiker (»Heute hier, morgen dort«) in seiner Autobiografie »Trotz alledem – Mein Leben« (592 Seiten, 28 Euro, Penguin) ausgiebig auf seine prägenden Kindheits- und Jugendjahre am Teuto eingeht.

Lesen Sie mehr über Waders Buch hier  sowie weitere Buchtipps  in der OWL AM SONNTAG vom 1. Dezember.