Was kann passieren, wenn künstliche Intelligenz Einzug in unser Leben hält? Darum geht es in dem neuen Thriller des Engländers Anthony Capella, der unter dem Pseudonym JP Delaney schreibt. „Tot bist du perfekt“ ist eine temporeich erzählte Zukunftsgeschichte voller überraschender Wendungen – und vor allem überaus fesselnd.

JP Delaney ist das Pseudonym von Anthony Capella, bzw. Tony Strong, einem englischen Autor, der mit seinem ersten Thriller „The girl before“ weltweit bekannt wurde. Sein neuer Roman „Tot bist du perfekt“ erzählt eine originelle und beunruhigende Geschichte über künstliche Intelligenz, obsessive Liebe und Autismus. Verpackt hat der Autor die Themen in einen Thriller, in dem eine Roboter-Frau auf Spurensuche in einem rätselhaften Kriminalfall geht.

Mehr über diesen und weitere Titel lesen Sie auf der Buchseite und in den Ausgaben der OWL AM SONNTAG vom 3. Mai.