Neue Eskalationsstufe im Ukraine-Krieg:
Putin ordnet eine Teilmobilmachung – das bedeutet, 300.000 zusätzliche Mann an Waffen – an. Und schickt eine unverhohlene Nuklear-Drohung Richtung Westen: Man werde alle Mittel einsetzen und bluffe nicht.
Die Begründung dafür: „Der Westen will Russland zerstören!“ Zugleich kündigt Putin an, die „Referenden“ in den besetzten Gebieten der Ukraine über einen Beitritt zu Russland zu unterstützen, also die Annexion voranzutreiben wie seinerzeit bei der Krim.
Was denken Sie dazu, liebe Leserinnen und Leser? Was bedeutet diese Ankündigung für Europa? Ist das die reale Drohkulisse eines Diktators, der nichts mehr zu verlieren hat und die einen Flächenbrand auslösen kann? Kann es überhaupt noch gelingen, Putin an den Verhandlungstisch zu bekommen und gemeinsam vernünftige Lösungen zu finden? Wie könnten diese Lösungen aussehen?
Schreiben Sie bis Montag, 26. September, per E-Mail an ­owlamsonntag@westfalen-blatt.de. Name und Adresse nicht vergessen.