Fernab vom coolen London verbringen die zwölfjährige Winnie, ihre große Schwester Cecilia und ihr kleiner Bruder Henry in „Die Wunderfabrik – Keiner darf es wissen“ die Sommerferien bei den Großeltern in einem Kaff am Ende der Welt – so fühlt es sich wenigstens an. Noch dazu ohne Internet oder Ausflüge ins Dorf. Stattdessen dürfen die Geschwister in einer düsteren Fabrik unter der Aufsicht äußerst sonderbarer Hausangestellter Lakritzbrocken herstellen – grässlich.

Mehr über dieses und weitere Bücher lesen Sie hier und in der OWL AM SONNTAG vom 17. Mai.