Großeneder (WB). „Ein Hotspot für Wiesenbrüter“, das sollen die Ortwiesen nach der Renaturierung der Eder werden. Das wünscht sich Dr. Burkhard Beinlich, Wissenschaftlicher Leiter der Biologischen Station im Kreis Höxter, für die Flächen zwischen Großeneder und Lütgeneder. Und auch die Artenvielfalt im Wasser soll durch die Verlegung der Eder in ihr ursprüngliches Bett profitieren.