Kaum einer, der die Stadtmusikanten-Bronzefigur, die etwas versteckt an der westlichen Seite des Bremer Rathauses steht, nicht kennt. Schon lange dürften Esel, Hund, Katze und Hahn zu inoffiziellen Wahrzeichen der Hansestadt Bremen avanciert sein.

200 Jahre sind seit der ersten Veröffentlichung der »Bremer Stadtmusikanten« in der zweiten Auflage der »Kinder- und Hausmärchen« von Jacob und Wilhelm Grimm im Jahr 1819  vergangen.

Lesen Sie mehr zum Thema  hier  und auf den Reiseseiten der OWL AM SONNTAG-Ausgabe vom 8. September.

Das Bildmotiv zeigt die Skulptur der Bremer Stadtmusikanten (Foto: avs) auf dem Marktplatz der Hanse-Metropole.